Tour „Grenzenlos“: SAC Zaniglas am 31. Januar 2014

Bereits während des Herbstes 2013 wurde die Grundidee für diese Tour gelegt. Der gute Kontakt, welcher unser Freund Marco Decurtins zu Diego Wellig pflegt, erlaubte uns, diese Tour vorzubereiten. Man war sich rasch einig, dass irgendwann im Januar eine Tour  in Zaniglas organisiert werden sollte. Der ganze SAC sollte zu diesem Anlass eingeladen werden .  Serge bot sich an als Werbebotschafter und er verbreitete die Infos  für den Abend im Internet. In der letzten Woche wurden im Dorf noch einige Flyer aufgehängt, welche die Tour ankündeten.

Nun waren also wichtige Vorbereitungen getätigt und endlich konnten wir mit der Tour beginnen. Bereits am Mittag des 31. Januar machten wir uns auf, den Saal bereitzustellen und für den Abend zu dekorieren. Für die Tour konnten wir Madlen  und Stephanie als Expeditionsköche verpflichten, welche während des ganzen Tages mit viel Herzblut an der Verpflegung arbeiteten und die Leitung der Tour übernahm vor Ort Kusi.

  

Gegen 18 Uhr 15 trafen Diego, Silvia und Marco in Zaniglas ein und in Windeseile wurde die Route für den Abend geplant. Bald hatte man den Ablauf besprochen und wir konnten gemeinsam auf unsere Gäste warten.

Gegen 19 Uhr füllte sich der Spiegelsaal in Zaniglas mit einer stattlichen Anzahl Tourenteilnehmer und wir konnten ins Abenteuer „Grenzenlos“ starten. Mit Hilfe der neuen Techniken gelang es Diego bald einmal, uns die schönsten Gebiete der Welt auf unserer Tour zu präsentieren. Dabei las seine Frau Silvia jeweils eine kurze Episode aus dem Buch vor, wobei der Ausgang der Episode offen blieb und dem Leser des Buches überlassen wurde. Die Tour „Grenzenlos“ machte uns als Teilnehmer viel Appetit auf die Berge in der ganzen Welt. Mit seinen Ausführungen gelang es Diego, dass wir die Tour genossen.

Nach bestandener Tour versuchte Kusi,  Diego mit einigen Fragen zu Vergangenheit und Zukunft auf den Zahn zu fühlen. Diego verstand es auch hier, die Teilnehmer mit seinen Antworten in  den Bann des Buches zu ziehen. Als Dank für seine Ausführungen wurde ihm als Lohn für die Tour ein Trockenfleisch aus Zaniglas überreicht und als Zeichen, dass wir hier „steinreich“ sind, erhielt Diego einen  Kristall aus dem „Spinnenloch“ unterhalb der Fluh. Ein Fundstück aus dem Besitz von Peter Biner (seelig) , seinen Söhnen und Freunden.

Besten Dank an die Raiffeisen-Bank für das Sponsoring des Apéros, Marco für den Kontakt und die Mithilfe bei der Organisation, Serge für die Werbemassnahmen,  Madlen und Stephanie für das tolle Buffet, Kusi für die Durchführung der Tour sowie Silvia und Diego für die Leitung.

Nota bene:
D
ie Bilder des Apéros sollten „Daheimgebliebene“ inspirieren auch weiterhin an den Touren des SAC mitzumachen. Wir sind immer für Überraschungen gut, auch Indoor-Touren haben ihren Reiz