Herbstwanderung im Anniviers mit Brisolée-Schmaus
(30. September 2017)

Obwohl die 2 Tageswanderung kurzfristig wegen schlechten Wetters ins Wasser gefallen ist, hat sich Priska eine wunderbare Alternative im Val d’Anniviers von Zinal über den Höhenweg nach St. Luc, mit einem abschliessenden traditionellen Brisolée ausgedacht.

Aber eins nach dem andern, in Siders merken wir das nicht nur der SAC das gute Wetter ausnützen will, nein, Biker mit voller Downhill Montur sind mit einem ähnlichen Ziel unterwegs, so braucht es halt heute 2 Busse, welche uns alle sicher nach Zinal bringen, bei einer zum Teil halsbrecherischen Strasse…

Angekommen in Zinal geht’s gleich los Richtung Zieleinlauf vom Sierre –Zinal Rennen. In die Gegenrichtung ist dies eine ziemliche Herausforderung, die Steigung lässt schon mal alle ein bisschen leiser werden. Während der ersten Stärkung auf der Höhe können wir uns an den wunderschönen Herbst-Farben und Weitsicht erfreuen. Danach geht’s gleich weiter auf dem Höhenweg nach Barneuza und Nava 2200müM und alle geniessen das Geplapper miteinander bis und während der Mittagsrast. Nach der Stärkung auch durch den wunderbaren Rüebli-Kuchen von Katja suchen wir uns sofort eine neue Position in der Wanderkette, damit wir noch die restlichen Neuigkeiten von den anderen erfahren können. ;-) Es braucht ja nicht immer alles wahr und richtig zu sein, trotzdem ist es sehr amüsant und unterhaltsam in den Bergen miteinander zu tratschen.

Am Weisshorn angekommen, werden wir dann auch gleich überzeugt von der richtigen Entscheidung der verkürzten Wanderversion, noch bevor wir, „gar nicht“, bestellen können fängt es an zu regnen. (…de Wälsche näme haut aus chle gmüetlicher...für Insider,…Bier hätte es gegeben…).

Den Abstieg nach St. Luc hat es auch wie der Anstieg ziemlich in sich, und unsere Knie sind froh nach dem kurzen Kaffee in St. Luc in den Bus zu steigen und zurück nach Sierre zu fahren.

Das Abendessen hat Priska in Salgesch angemeldet mit traditionellem Walliser Brisolée. Also Brisolée heisst:  ein gemeinsames Abendessen mit frisch gepresstem Traubensaft, warmen Kastanien, Trockenfleisch, jede Menge verschiedene Käse, Brote, Früchtekuchen und nicht zu vergessen die Meringue mit Rahm und Glace zum Schluss.

Ein wunderbarer Abschluss an diesem herrlichen Tag, schade ist der 2. Tag ausgefallen…Priska ein herzliches Dankeschön für Deine tolle Idee und Organisation.

Jetzt weiss sogar der Freiburger was ein Brisolée ist… ;-)