Schneeschuhtour mit Biscuit Contest
Auf dem Simplonpass (28. Dezember 2014)

Schon fast ungläubig staunten einige Mitglieder der JO-SAC Zaniglas an der GV 2014 ob dem Programmpunkt vom 28. Dezember: Schneeschuhtour mit Biscuit Contest. Seit Menschengedenken hat es keine Schneeschuhtour mehr auf dem Jahresprogramm gegeben und von einem Biscuit Contest hatte man auch noch nie etwas gehört. Dieses Unbekannte sollte schlussendlich 15 Teilnehmer motivieren sich an diesem letzten Sonntag 2014 auf den Simplonpass zu begeben.

Priska, unsere Wanderleiterin in spe hatte ein tolles Tagesprogramm zusammengestellt, welches mit einem „Kaffee-Chränzli“ im Bistro der Padres im Hospiz begann. Dort stellte sich bereits heraus, dass unsere Embder Fraktion mit Heinz und Ines den Zeitplan irgendwie anders verstanden hatten. Von der gut eingeschneiten Passhöhe fuhren wir nun Richtung Engeloch und weiter nach Simplon Dorf, um von dort unsere Schneeschuhwanderung zu starten. Nicht weit unterhalb des Engelochs schwand jedoch die Schneedecke auf eine bedenklich dünne Schicht zusammen. Irgendwie ist Schneeschuhlaufen nicht mit unserem Verein kompatibel.

In der Egga oberhalb Simplon Dorf fanden wir einen feinen Parkplatz und starteten so unsere Wanderung auf dem Stockalperweg. Die Schneeschuhe fanden zuerst noch Platz in unseren Rucksäcken und ein kalter Wind blies uns von Norden ins Gesicht. Auf dem ersten grösseren Schneeflecken montierten wir demonstrativ unsere Schneeschuhe und stampften der „Chluismatte“ entgegen. Mauro fand das „Gelatsche“ etwas zu öde und erfand kurzerhand einen „Schneeschuhsprint“ in zwei Etappen. Der wenige Schnee stiebte dabei den Läufern gehörig um die Ohren. Peti kannte bei dieser Disziplin keine Gegner und siegte in eindrücklicher Manier.

Die Schneedecke wurde nun zunehmend dicker und der Weg steiler – so dass der Ausflug nun einen alpinen Charakter erhielt. Bei der Alphütte von Maria und Sepp Arnold in der Chluismatte wurden wir bereits erwartet. Franz, Ines und Heinz stiessen für den gemütlichen Teil der Tour nun auch zu uns. In der warmen und heimeligen Alpstube zwängten wir uns um den langen Tisch und kredenzten Minestra und Gsottus nach Simpiler Art. Nicht nur Beat und Philippe warteten aber schon ungeduldig auf den Tageshöhepunkt, den Biscuitwettbewerb.

Aus aller Herren Länder kamen unsere Köstlichkeiten her: Goms, Saas, Sense, Embd, Zaniglas und Naters. Der Wettkampf fand auf einem Top Niveau statt und die Juroren konnten sich so richtig satt essen. In der ersten Runde wurden Mailänderli serviert. Dabei mussten alle Teilnehmer nach Aussehen und Geschmack auf einer Skala von 1 bis 10 urteilen. Die zweite Runde war den Lieblingsbiscuits des Autors gewidmet: den Spitzbuben. Bei der dritten und letzten Runde konnte man die Freestyle Biscuits probieren. Insgesamt waren alle Biscuits wunderbar und eine Rangliste sollte nicht einfach werden.

Während dem Schnapskaffee musste der Autor die vielen Noten zusammenzählen und eine Rangliste errechnen, welche dann mit grossem „Traraaaa“ verkündet wurde. Es ist unglaublich aber wahr, die ersten 3 Plätze wurden nur durch 3 winzige Punkte getrennt. Die Bronze-Medaille ging dabei an Marlies Biner. Den Silberplatz konnte sich Mauro mit seinen italienisch angehauchten Biscuits ergattern. Als grossartige Siegerin konnte jedoch Carmen Pfammatter gefeiert werden. Das Gesamtscore hatte zu ihren Gunsten entschieden, was Franz überhaupt nicht erstaunte. Er meinte lachend, dass er eigentlich gar nicht vom Goms hätte herunterfahren müssen, da er ja sowieso die Besten bereits zu Hause geniessen könne…

Herzliche Gratulation an unsere Biscuit Championne Carmen aber auch ein herzliches Dankeschön an alle Bäckerinnen: Ines, Carmen, Samira, Priska, Marlies, Katja sowie an den Bäcker Mauro! Welchen Teil der Biscuits von Mauro gemacht wurden, konnten wir bis dato nicht in Erfahrung bringen ;-)

Es war ein toller, lustiger und kulinarischer Tag – vielen Dank an Priska für die Organisation und die Durchführung. Alle Juroren und Bäckerinnen haben restlos überzeugt und sich automatisch für die zweite Austragung Ende 2015 qualifiziert…