zurück zu den Tourenberichten

Seniorentour Winter im Lötschental

von Philippe Chanton

vom 23.04.2006

In Zaniglas muss man zu dieser Jahreszeit schon sehr weit in die Höhe schauen, um noch einen Flecken Schnee zu finden. Trotz den bereits frühlingshaften Temperaturen, wurde die Seniorentour 2006 wieder zu einem vollen Erfolg. Dank der super Organisation von Damian Schnidrig sowie unserem Bergführer Bärtschi Heinzmann, stand am frühen Sonntag morgen bereits der Hotelbus vom Rosy aus Herbriggen beim SAC-Depot bereit. So nadisna füllte, oder überfüllte sich dieser Bus in Visp und Gampel, unter anderem auch mit einigen Überraschungsgästen, was uns auch sehr freute.

D'Letschini sind keine Frühaufsteher! Das mussten wir in Wiler feststellen, denn die erste Bahn auf die Lauchernalp fuhr erst um 8h30 und bei der Hockenhornbahn liess man uns auch nochmals 30 Minuten warten. Vor allem Bärtschi wurde schon langsam kribbelig und musste sich mit spitzen Bemerkungen ganz schön zurückhalten. Schlussendlich fanden sich die 20 Teilnehmer doch noch bei der Bergstation Hockenhorn ein, wo wir uns auf über 3100m die Tourenskis anschnallten.

Eine lange Gipfeltour sollte es nicht werden. Nach nicht weniger als 20 Minuten konnten wir die Skis wieder deponieren und die letzten 200m zu Fuss den Grat hinauflaufen. Nabelschwaden und eine nicht allzu warme Brise begrüssten uns beim Gipfelkreuz auf dem Hockenhorn, eine schone Gipfelrundsicht wurde uns jedoch trotzdem nicht verwehrt. Der erste Höhepunkt war geschafft, nun konnten wir uns, und das leider zum letzten Mal heute, dem Pulverschnee frönen. Bis hinunter zur Lötschenpasshütte hatten wir sehr gute Verhältnisse - hier nun starteten wir zum zweiten Aufstieg hinauf zur Gitzifurgge. Bei halben Aufstieg donnerte auf der Bernerseite eine grössere Schneewächte zu Tale, allzu spät sollten wir heute wohl nicht die Rückkehr anstreben.

Doch dieses Naturspetakel liess uns nicht beirren und die lange Karawane trottete weiter  langsam den Hang empor - oben angekommen begrüsste uns diesmal leichter Schneefall und doch etwas dichterer Nebel. Lange liessen uns diese stürmischen Kapriolen nicht dort verweilen und wir packten die Abfahrt Richtung Leukerbad an. Und diese Abfahrt hatte es echt in sich! Wer jetzt noch nicht müde war, wurde es definitiv! Schläsme und fauler Schnee bis auf die Skipisten war nicht unbedingt was wir uns vorgestellt hatten. Die vielen Stürze konnten von den anderen gar nicht richtig "ausgelacht" werden, denn schon in der nächsten Kurve erwischte es einen selber!

Zumindest wurden die Muskeln heute nochmals richtig in Einsatz gebracht. Einmal im Bäderdorf angelangt, waren wohl alle froh heil hier angekommen zu sein. Nach einigen Degustationen von Wein, Käse und Wurst erreichte uns der Bus aus Herbriggen wieder. Ein schöner Ausflug nahm nun sein Ende - für einige war dies wahrscheinlich auch der Saison-Abschluss. Trotz den nicht optimalen Schneeverhältnissen, machten auf der Rückfahrt alle eine gut gelaunten Eindruck. Ein grosses Merci dem Bärtschi und natürlich auch unserem Organisator dem Dami!

 

Photos by Philippe