Der Brasilianer: Sonne, Staub und heisse Bremsen
(19. August 2018)

Der Brasilianer, eine der beliebtesten und meistfrequentierten Bike-Touren im Wallis stand auf dem Programm des SAC Zaniglas. In Chalais trafen sich an diesem Morgen 4 SAC Mitglieder und 1 „Fremder“ alle bis auf die Zähne bewaffnet mit Ersatzschläuchen, Velopumpen, Flickzeug und 1. Hilfe Set.

Von Chalais aus gelangten wir mit der steilen Bergbahn über Vercorin zum Crêt du Midi wo uns bereits ein Amuse Bouche des späteren Downhills serviert wurde. Der Trail des Marmottes Richtung Alp Pichioc bis zur Ebene vor dem Col de Cou (2529 müM). Einen ungesehenen spektakulären Salto von Hubert können wir hier nicht weiter belegen….

Vor uns ein Panorama mit dem la Maya Massif, welches die steile 45 minütige Tragepassage wesentlich erleichterte. Adi, dä Siech, gelang es sogar mit seinem Power Bike die meisten Passagen zu fahren.

Ab dem Col de Cou erwartete uns der Hauptgang, eine rasante Abfahrt der Superlative mit allem was das Herz begehrt. Steine, Wald, Wiesen und jede Menge Bäume zum rechts und links überholen.

Nach 2 Reifenpannen und völlig überhitzten Bremsen erreichten wir Nax. Unsere Suche nach einem Restaurant blieb leider auch diesmal erfolglos und so donnerten und fetzten wir weiter den Trail Richtung Grone runter. Die letzten Höhenmeter waren zwar heiss und äusserst staubig aber mit engen Serpentinen ein toller Abschluss einer Biketour fast ohne Anstrengung.

Geheimtipp: das Restaurant neben der Bahnstation in Vercorin bietet über 120 Sorten Biere an, schade ist es am Anfang der Route :-).