Die Sieger-Biscuits 2016 kommen vom Randa!
Biscuit-Tour Wasenalpe (18. Dezember 2016)

Zum zweiten Mal rief Priska zum clubinternen Biscuit-Contest auf – und tatsächlich meldeten sich 6 top motivierte Bäckerinnen zu diesem kulinarischen Wettstreit. Als Austragungsort suchten wir eine schneesichere Gegend, damit wir diesen gemütlichen Tag mit einer schönen Schneeschuhtour beginnen konnten. Der Rothwald am Simplon wäre üblicherweise ein Garant für grosse Schneemassen - nur in diesem Jahr fanden wir auch hier apere Hänge vor. Frau Holle schien noch nicht in Winterlaune zu sein. Etwas erstaunt war die Gruppe über die kleine Anzahl an Juroren – wurden doch die clubbesten Weihnachtsbiscuits angeboten. So konnten sich Angelo, Ignaz und Philippe auf mehr als 1 Biscuit pro Bäckerin freuen…

Zunächst trafen wir uns im Ganterwald zu einem Kaffee um die von Angelo provozierte Verspätung zu kompensieren. Emmy, Isabella und Isabelle warteten vergebens beim Zaniglaser Depot auf die Familie Gruber, welche sich direkt an den Rothwald begab. So starteten wir etwas später die Wanderung auf teils spiegelglatten Passagen (etwas Action musste ja sein). Priska führte uns kreuz und quer durch lichte Wälder und heimelige Weiler. Der wenige Schnee war hingegen sehr hart und rutschig. Dank Wandereisen (oder wie man diese Dinger auch immer nennt) konnten wir eine schönen „Kehr“ auf die Wasenalpe machen.

Im warmen Restaurant Wasenalpe erwartete man uns bereits. Hier konnten wir unsere klammen Finger wieder aufwärmen und eine feine Gemüse-Suppe mit Hauswurst geniessen. Bei einem feinen Schluck Wein und flottem Hängert konnten wir schon bald den Biscuit-Wettbewerb starten. Jede Bäckerin erhielt eine Nummer, so dass die Degustation für alle geheim blieb. Isabella musste richtiggehend auf den Mund sitzen, um ihre Biscuits nicht zu verraten.

In der ersten Runde durften wir die Mailänderli probieren. Jede Variante hatte einen anderen Geschmack und eine andere Form. So wurde das Bewerten wirklich schwierig. Zwei Noten pro Biscuit konnten wir vergeben: fürs Aussehen und für den Geschmack, ganz wie beim Kassensturz. Die zweite Serie war ein Assortiment von verschiedenen Biscuits. Auch hier hatte es für jeden Geschmack etwas dabei. Die Spannung stieg und Philippe fing an die Punkte zusammenzuzählen um die Gewinnerin zu ermitteln.

Als grosse Gewinnerin ging hierbei Annemarie Brantschen hervor. Ihre beiden Kreationen erhielten die höchsten Punkte. Herzliche Gratulation! Das Podium wurde mit Astrid auf dem zweiten Platz und Emmy auf dem dritten Platz vervollständigt. Knapp neben dem Podest fanden sich Isabelle als Vierte, Priska als Fünfte und Isabella als Sechste wieder. Da leider Annemarie kurzfristig krankheitshalber ausfiel, durfte Angelo als ihr gewählter Juror den Pokal in die Höhe stemmen. Angelo wurde somit in seiner Prophezeiung bestätigt, dass er heute die Sieger-Biscuits mitgebracht habe. So musste er auch keinen Protest einlegen, wenn jemand anderes gewonnen hätte ;-)

Mit vollen Bäuchen mussten wir nun noch den Abstieg zu unseren Autos in Angriff nehmen. Ein toller und gemütlicher SAC-Ausflug mit kulinarischen Leckerbissen nahm so sein Ende. Wir danken Priska für die tolle Organisation, allen Bäckerinnen für die hervorragenden Biscuits und den Juroren für die faire Bewertung. Der Wanderpokal steht nun für 1 Jahr im Randa!