Klettern am Muttertag, 13. Mai 2012

Für den ersten Klettertag in diesem Jahr hatten sich anfänglich nur Amanda und ich angemeldet, doch Georg und Kurt haben sich dann auch noch kurzfristig entschieden, uns in den Klettergarten nach Salgesch zu begleiten.

Obwohl der Tag eigentlich Einsteigern eine Möglichkeit bieten sollte, unter Anleitung zu üben, so fanden wir dann doch mehr anspruchsvolle Routen, die auch dem geübten Kletterer einiges abverlangten. Wir Anfänger haben uns dann schicksalsergeben in das Abenteuer reingeschickt.

Anfänglich mussten wir natürlich unsere inneren Schweinehunde überwinden, aber mit der Zeit und unter kräftiger  Motivation durch unseren  Kletterflüsterer Georg habe sogar ich eine Route geklettert, die mir nicht mal Kurt zugetraut hat. Er wird noch ein wenig  Zeit benötigen, das Klettern nur schon vom Zuschauen her zu verdauen. Dafür hat er sich beim Abseilen bereits eine Auszeichnung geholt und uns mit seinen Sprüchen immer wieder zu herzhaftem Lachen gebracht. Fabian hat  mit uns auch pflichtbewusst das Einmal-Eins des Abseilens und das Umfädeln ausführlich geübt.

Zwischendurch gönnten wir uns eine Pause. Das Wetter entwickelte sich ja so toll, dass eine Siesta auf den Felsen dazu einlud.

Nach der Siesta wollte Fabian es dann doch nochmals wissen. Ursprünglich wollte er mir eine neue Route einrichten, an der er sich dann aber selbst so festbiss, dass ich von unten sehr schnell ahnen konnte, dass das für mich  dann doch noch nichts ist. Nach einigem Probieren hat er es dann geschafft, die schwierige Route zu erklettern und Amanda tat es ihm mutig nach. Klar habe ich ihr nachgeholfen, aber das ist doch nicht schlimm. Anfänglich sammeln wir doch alle unter Hilfe Erfahrungen, dann aber oho  …. das nächste Mal sehen wir Amanda bestimmt, diese Route mit Leichtigkeit und noch im Vorstieg  klettern!!

Wir haben diesen gemeinsamen Klettersonntag richtig ausgiebig genossen. Vielen herzlichen Dank Fabian, dass Du das für uns organisiert und Dich  so engagiert hast. Das war die Gelegenheit, sich in den Grundlagen der Kletterei zu üben, auch für diejenigen, welche sich nicht dem Sportklettern verschreiben wollen, sondern  ab und zu mal auf einer Hochtour Klettern müssen!

Und Kurt… weitermachen, Finken kaufen.. bis zumnächsten Mal!