zurück zu den Tourenberichten

Sektionstour aufs Augstbordhorn

von Philippe Chanton

09. März 2003

 

 

9h00, beim Skilift-Parkplatz oberhalb Törbel platziert unser Bergführer Bärtschi den Strassenschild, dass auch ja keiner unseren heutigen Treffpunkt verpasst. Bis gegen 9h30 treffen auch alle angemeldeten und, oh quelle surprise, auch einige Kurzentschlossene. Ja wer kann bei so schönem Wetter auf einen tollen Skitourenausflug in der grandiosen Bergarena des Nikolaitales verzichten?

Oben am Skilift angekommen bilden sich allmählich kleinere und grössere Grüppchen - alle mit demselben Ziel - das Augstbordhorn. Obwohl die heutige Tour doch etwas kurz geraten ist, bietet dieser Aufstieg trotzallem einen wunderschönen Rundblick auf die tollen Nachbarberge des Mischabelgebietes.

Im Eilzugstempo steuere auch ich dem Gipfel entgegen, damit ja noch rechtzeitig einige Schnappschüsse der diesjährigen Sektionstour geschossen werden können. Zum Glück bietet das Augstbordhorn Platz für relativ viel Leute, denn so eine Menge hat dieser Gipfel nicht jeden Tag zu beherbergen. 40 Teilnehmer gratulieren sich auf dem Gipfel gegenseitig und ihre Blicke schweifen begeistert in alle vier Himmelsrichtungen.

Auf dem Gipfel findet nun eine regelrechte Weindegustation statt. Um unserem Bergführer Bärtschi "seine" Weine anbieten zu können, wurden sogar mehrere Heida-Flaschen herumgereicht. Zusammen mit würzigem Bergkäse von den Alpen Jungen, Chermignon oder Turtmann schmecken die diversen Weine nochmal so gut.

Wo man hinschaut, überall versucht man einander die Nachbarberge wie auch die weiter entfernten Gipfel zu erklären. Interessant wie einige Berge die verschiedensten Namen erhalten....
Die ausgezeichnete Fernsicht erlaubt nicht nur das Weisshorn oder die Mischabelkette zu bestaunen, sondern auch die Berner Berge und die Unterwalliser Gipfel sind zum Greifen nahe.

Über den schönen Ost-Hang des Augstbordhorns führt uns die Abfahrt wieder auf die Skipiste der Region Törbel. Die Pistenverhältnisse sind in diesem Jahr wirklich ausgezeichnet, was einige Briger noch zu einer Zusatzrunde mit dem Skilift animierte.

Die anderen versammelten sich unterdessen bereits in Törbel beim Restaurant "Weisshorn", wo uns die Familie Lorenz ein köstliches Walliser Menu, mit Walliser Platte und Raclette servierte. Ein wunderschöner Skitag klang bei diesem gemütlichen Zusammensein im Blickfang des grandiosen Weisshorns allmählich aus.

Das ganze Wochenende konnte ohne Unfälle und Zwischenfälle durchgeführt werden. Ein grosser Dank gilt auch Petrus, welcher uns super Wetter an beiden Tagen bescherte, was die Organisation doch wesentlich erleichterte. Un grand merci également à nos amis du Valais romand qui ont participé très nombreux cette année und natürlich auch an unseren Bergführer Bärtschi Heinzmann. Merci!